Viele Jahre lang wurden muslimische Kinder in Deutschland mit Lehrwerken aus den Herkunftsländern unterrichtet, die sowohl sprachlich als auch inhaltlich meist eine große Herausforderung für die Kinder selbst als auch für die Lehrkräfte darstellten. Es gab und gibt immer noch wenig Material, das die Situation der Muslime in der Diaspora aufgreift und behandelt.

Das folgende Lehrbuchprojekt hat sich diese Lücke in der religiösen Bildung der muslimischen Kinder zur Aufgabe gemacht. Es strebt danach religiöse Inhalte zu vermitteln und dabei die Situation von muslimischen Kindern und Jugendlichen im deutschsprachigen Raum aufzuarbeiten. Kinder und Jugendliche sollen ihre Religion auf eine kreative und kommunikative Art und Weise entdecken und sie und ihr eigenes Verhalten reflektieren lernen. Das Lehrbuch bezweckt eine identitätsstiftende Wirkung und möchte viele wichtige Fragen des täglichen Lebens von jungen Muslimen klären und ihnen dadurch eine Hilfestellung geben.

Das Lehrbuch ist in fünf Bände gegliedert. Jeder Band setzt sich aus 20 Kapiteln zusammen. Dabei sind die einzelnen Kapitel in jeweils vier Themenkomplexe unterteilt, die religiöse Persönlichkeiten und Wertevorstellungen vermitteln. Darüber hinaus sind ethische und islamische Verhaltensvorschriften ein Hauptbestandteil eines jeden Kapitels. Schließlich endet jedes Kapitel mit einem Teil einer Biographie, deren Anfang die Prophetenbiographie bildet, gefolgt von weiteren Persönlichkeiten.

Die Bände sind sowohl Lehrbücher als auch Arbeitsbücher in einem und verfügen ebenfalls über eine Lehrer-Handreichung, die den Lehrer bei der Abhaltung seines Unterrichts unterstützen soll. Da das Lehrbuch für einen Unterricht in Moscheen mit schiitischer Glaubensausrichtung vorgesehen ist, bietet es weniger didaktisch ausgebildeten, aber auch ausgebildeten Lehrkräften eine große Hilfestellung in der Unterrichtsführung.